Das Projekt

Um Wikimania nach Esino Lario zu bringen, musste man sich vielen Herausforderungen stellen.

Zwei der wichtigsten: ein glaubwürdiges Projekt und seine effiziente und professionelle Umsetzung.

Wikimania findet in der Regel in großen Städten und in gut ausgestatteten Einrichtungen für Konferenzen mit ein-, zweitausend Menschen statt. Esino ist hingegen ein kleines Bergdorf, schlecht verbunden und ohne Infrastruktur für große Konferenzen. Es hat auch nicht genug Betten in Gaststätteneinrichtungen. Die optischen und elektrischen Leitungen mussten darüber hinaus modernisiert werden.

Wie wurden diese Probleme gelöst?

Um dies herauszufinden, konsultieren Sie die folgenden Dokumente:

  • das Projekt (auf Englisch) mit dem sich Esino Lario für die Ausrichtung von Wikimania 2016 beworben hat und das sich schliesslich, in einem Kof an Kopf Rennen gegenüber das von Manila durchsetzen konnte
  • Wikimania Esino Lario: Kultureller Protagonismus online und offline” (auf Italienisch) ein von der Cariplo Stiftung finanziertes Projekt, mit dem viele der unverzichtbaren Arbeiten ermöglicht wurden, um Wikimania in Esino Lario aufzunehmen. Hier sind auch zahlreiche Maßnahmen aufgeführt, um die lokale Bevölkerung einzubeziehen und eine weltoffene Kultur zu fördern.
  • das Team, das die Arbeit koordiniert hat
  • die offizielle Webseite von Wikimania 2016 in Esino Lario (auf Englisch)
  • Wie wurden die Entscheidungen getroffen? Dem Beispiel von Wikipedia folgend, hat sich auch Esino als Leitfaden fünf Prinzipien gegeben, die die vielen Entscheidungen, die im Laufe der Jahre getroffen wurden, bestimmt haben.
    Entdecke die fünf Säulen des Projekts Wikimania Esino Lario